SOS-Notfall-Tipps

Immer wieder kommt es vor, dass die Zahnspange für Aufregung sorgt. Oft können Sie sich oder Ihrem Kind aber ganz leicht selbst helfen und müssen nicht extra zu uns in die Praxis kommen. Hier geben wir Ihnen hilfreiche SOS-Notfall-Tipps an die Hand, die Ihnen helfen zu entscheiden, was zu tun ist. Selbstverständlich sind wir jederzeit gerne für Sie da und lösen das Problem im Rahmen eines kurzfristigen Notfall-Termins.

Gereizte Lippen und Wangen treten leider manchmal bei Zahnspangen auf und haben ihre Ursache meistens in störenden Stellen an der Spange selbst – zum Beispiel abstehenden Drähten. Schnelle Hilfe bietet das Silikonschutzwachs, das wir Ihnen mitgegeben haben. Damit können Sie die entsprechenden Stellen abdecken und schützen so die Schleimhäute. Wenn dies keine langfristige Linderung bringt, vereinbaren Sie bitte einen Notfalltermin mit uns – wir nehmen uns dem Problem dann sofort an!

Ist ein Teil der herausnehmbaren Zahnspange derart beschädigt, können Sie die betroffenen Stellen, wenn Sie es sich zutrauen, selbst mithilfe einer Nagelfeile glätten. Vereinbaren Sie in jedem Fall einen Notfalltermin bei Ihrer Fachzahnarztpraxis für Kieferorthopädie in Wolnzach und bringen Sie die Spange mit, damit wir sie gleich reparieren können.

Sollten Sie die Spange trotz der Beschädigung weiterhin ohne Probleme tragen können, erwähnen Sie das Problem bitte bei Ihrem nächsten regulären Termin.

Die lose Zahnspange drückt am Zahnfleisch und fühlt sich unangenehm an? Dann vereinbaren Sie bitte gleich einen Notfalltermin. Um weitere Reizungen des Mundraums zu vermeiden, kümmern wir uns am besten sofort darum.

Auch wenn man noch so gut aufpasst – es kann passieren, dass die lose Spange verlorengeht. Wenn Sie sie nicht wiederfinden können, melden Sie sich bitte umgehend bei uns. Schon wenige Tage Unterbrechung können die erreichten Erfolge der Zahnspange wieder zunichtemachen.

Wenn ein Drahtbogen der Zahnspange ins Zahnfleisch piekst, können Sie selbst erste Hilfe leisten: Biegen Sie den Draht mit dem Radiergummi-Ende eines Bleistifts um oder schneiden Sie ihn mithilfe einer Nagelschere oder eines Nagelknipsers ab. Die Spitze decken Sie am besten mit Silikonschutzwachs oder einem Stück zuckerfreiem Kaugummi ab. Wir reparieren die Spange so schnell wie möglich im Rahmen eines Notfalltermins.

Solange das gelöste Bracket oder Band noch mit dem Drahtbogen der Spange verbunden ist, belassen Sie es bitte wo es ist und vereinbaren Sie umgehend einen Notfalltermin bei uns, sodass wir es wieder befestigen können.

Wenn das Band vom Zahn gerutscht ist, können Sie versuchen, es eigenständig wieder an seinen Platz zu schieben, nachdem Sie den Zahn gründlich gereinigt haben. Wir würden uns das Problem trotzdem gerne noch einmal genau ansehen – vereinbaren Sie daher bitte trotz erfolgreicher Reparatur einen Termin mit uns.

Falls sich das Band oder Bracket vollständig gelöst hat, bewahren Sie es bitte  gut auf und bringen es zu Ihrem kurzfristigen Reparaturtermin mit.

Wenn die Bracketklappe geöffnet ist, sind Zahn und Bogen nicht mehr korrekt verknüpft, sodass sich der Zahn wieder auf seine frühere Position zurückschieben könnte. Um das zu verhindern, vereinbaren Sie bitte schnellstmöglich einen Notfalltermin bei uns. Sie können in der Zwischenzeit auch selbst versuchen, den Drahtbogen zurückzuschieben und die Bracketklappe zu schließen.

Ein gelöster Drahtbogen ist ein Problem, das Sie selbst mit ein wenig Geschick wieder in Ordnung bringen können. Schieben Sie den losen Bogen mit einer Pinzette zurück in sein Bracket oder Band. Sollte Ihnen die Reparatur nicht gelingen, übernehmen wir das selbstverständlich im Rahmen eines Notfalltermins. Bis dahin versehen Sie das Bogenende mit ein wenig  Silikonschutzwachs oder einem Stück zuckerfreiem Kaugummi, um Reizungen im Mundraum zu vermeiden.

Eine Zahnspange – ob lose oder fest – übt physischen Druck auf Zähne und Kauapparat aus. Daher gehört ein unangenehmes Gefühl beim Aufbeißen oder ein Druck- oder Spannungsgefühl gerade in den ersten Tagen mit der Spange leider dazu. Da heißt es: Tapfer sein! Dabei kann es helfen, einen Eiswürfel zu lutschen, oder im schlimmsten Fall eine leichte Schmerztablette zu nehmen.

Grundsätzlich sind die Zähne in den ersten Tagen nach dem Einsetzen der Spange recht empfindlich. Auf den Speiseplan gehören daher vor allem Suppe, Pudding und Brei – kurz: alles außer feste Speisen.

Sollte sich die Situation nicht bessern (meistens vergeht die unangenehme Eingewöhnungsphase recht schnell), vereinbaren Sie bitte einen Notfalltermin mit uns – wir sehen uns die Sache dann gerne einmal an und schaffen Abhilfe.

Wunde Stellen im Mundraum können sehr unangenehm sein. Manchmal verschafft es Linderung, die lose Spange kurzfristig nicht zu tragen. Weil aber grundsätzlich schon kurze Unregelmäßigkeiten beim Tragen zu unerwünschten Rückwärtsbewegungen der Zähne führen können, vereinbaren Sie bitte umgehend einen Termin mit uns, damit wir eine nachhaltige Lösung für das Problem finden können.

Gleiches gilt, wenn die feste Zahnspange irritiert. Verschaffen Sie sich kurzfristig Linderung mit Silikonschutzwachs und lassen Sie uns die störenden Drähte im Rahmen eines Notfalltermins reparieren.

Die kommt sehr wahrscheinlich nicht von der Zahnspange, sondern wird durch Bakterien ausgelöst. Auch wenn eine feste Spange hinderlich sein kann, ist eine besonders gründliche Mundhygiene für alle Zahnspangenträger ein Muss. Gründliches Zähneputzen und das Spülen mit desinfizierendem Mundwasser kann der Entzündung entgegenwirken.

Stellt sich keine Besserung ein, vereinbaren Sie bitte einen Termin bei uns oder Ihrem Zahnarzt. 

Bei der nächsten regulären Kontrolle setzen wir einfach einen neuen Gummiring ein. Behalten Sie den betroffenen Zahn aber bis dahin bitte gut im Auge.

Jetzt ist dringend ein Notfalltermin bei Ihrer  Fachzahnarztpraxis für Kieferorthopädie in Wolnzach gefragt, da sich ansonsten Zahnlücken wieder öffnen könnten. Bitte kontaktieren Sie uns umgehend, sodass wir die Gummikette schnell und sorgfältig reparieren können.

Mit ein bisschen Fingerspitzengefühl können Sie gerne versuchen, das Häkchen wieder zurecht zu biegen. Gelingt Ihnen das nicht, vereinbaren Sie bitte gleich einen Notfalltermin bei uns.

In diesem Fall melden Sie sich gerne bei uns in der Praxis: Sie können entweder vorbeikommen und neue Gummizüge abholen oder wir senden sie Ihnen mit der Post zu. Die Gummizüge sollten unbedingt ohne längere Pause weiter getragen werden, weil sich der Biss oder die Verzahnung anderenfalls wieder zurückstellen könnte.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.